Tag: SEO

Die schlimmsten SEO-Fehler

Gut gemachte SEO führt zu hohen Besucherzahlen. Doch professionelle Suchmaschinenoptimierung muss auch die Fallstricke beachten, die man bei der Google Optimierung leicht übersehen kann. Immer wieder werden bei der Suchmaschinenoptimierung nämlich Fehler gemacht, die zu teils dramatischen Abstürzen beim Google Ranking führen können. Es ist auffällig, dass die schädlichsten und häufigsten Fehler auf einer Über-Optimierung beruhen.

Offpage-Fehler

Ein Klassiker unter den Fehlern bei der Suchmaschinenoptimierung ist und bleibt das Backlink-Spamming. Spätestens mit dem Google Penguin-Update sollte es aber jedem Webmaster klar sein, dass der übertriebene Einkauf von Backlinks, zumal von schlecht bewerteten Websites, auf die Dauer nur schädliche Auswirkungen haben kann – Backlink Spamming ist das Gegenteil von Google Optimierung. Offensichtlich gekaufte Links, die immer wieder mit demselben Keyword aufwarten oder aus schlechten Link-Quellen stammen, bestraft Google mit Streichung vom Index. Und es ist sehr schwer, wieder in die Liste von Google zu gelangen. Zu dieser Art von Fallstricken gehören ebenfalls Verlinkungen aus bekannten Link-Netzwerken, die Google nicht als positives Voten aufgrund einer organisch gewachsenen Linkstruktur bewertet.

Onpage-Fehler

Genauso häufig wie Offpage-Fehler sind Mängel bei der Arbeit an der Seite selbst. Der häufigste Fall: interner Duplicate Content, das heißt doppelt oder dreifach vorhandene identische Inhalte, die bei der führenden Suchmaschine zur Abwertung führen. Und nachdem Google das Canonical Tag zur Vermeidung gerade dieser Fehler eingeführt hatte, wurde wiederum der falsche Einsatz dieses Tags zu einem Hauptmangel der Google Optimierung. Auch bei der Keyword-Auswahl werden immer wieder Fehler gemacht, die zur Abwertung führen: Immer wieder kommt es vor, dass die relevanten Keywords nicht nur im Text, sondern auch in dem so wichtigen Title-Tag nicht vorhanden sind. Aber auch langsame Ladezeiten der Website können zur Abwertung führen. Wer also Suchmaschinenoptimierung effektiv betreiben will, sollte auf schlanke Webseiten mit übersichtlichem und fehlerfrei strukturiertem HTML-Code setzen.

Fazit

Riskante Über-Optimierung zur Erlangung kurzfristiger SEO-Erfolge schadet nur. Langfristig ausgelegte Suchmaschinenoptimierung dagegen kann mit Sicherheit dauerhaft hohe Rankings bewirken. Es muss hier mit Augenmaß vorgegangen werden; absehbare Änderungen im Google Algorithmus, die auf zweifelhafte SEO-Maßnahmen reagieren, können von professionellen SEO-Agenturen weitgehend antizipiert und in die jeweils individuelle SEO-Strategie integriert werden.